GHL Profilux 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von DtMaahs   9  0  1


    von Jochen   54  0  2


    von DtMaahs   6  0  1


    von Jochen   31  0  2


    von der Stefan   380  3  11

    • Hallo zusammen,

      ich denke, das wenn man nur seine Werte ungefähr wissen brauch,
      man keine 400€ + 300€ für Computer und Elektroden ausgeben muss.

      WTW, Bischof, Greisinger gibts schon mitunter für 30€ -100€ gebraucht bei eBay klein zum Teil mit guten Elektroden.

      Die Elektroden sind ja entscheidend.

      Zeitschaltuhr für Licht kostet auch nur 5€...

      Wers hat, kann sich auch einen Ghl vergolden lassen.
    • Hi Goce,
      warum müssen es Diskusfische sein? Ein Goldfisch für 2€ kann auch sehr viel Freude machen. :saint:
      Es ist doch ein Hobby und Männer spielen gerne mit Technik!

      Mein alter PL2 hat mir bis heute sehr genaue Werte geliefert.
      Ich gebe Dir aber Recht das die Elektroden entscheidend sind!

      Ich hatte mal vor zig Jahren die Messgeräte von aqua-medic....Riesenteile...sah grausam aus
      nette Grüße Hermann ;)
    • Hallo Hermann,


      Rheinlaender schrieb:

      warum müssen es Diskusfische sein? Ein Goldfisch für 2€ kann auch sehr viel Freude machen.
      Da können wir ja gesondert eine Threat zum philosophieren aufmachen. Ein anständiger Fisch kostet zum Beispiel soviel wie der Computer. Und für die Elektroden bekommst du noch n zweiten.

      Rheinlaender schrieb:

      Es ist doch ein Hobby und Männer spielen gerne mit Technik!
      Manche haben lieber Spielzeug, andere Werkzeug. Jeder wie er´s brauch. Ist lediglich meine Meinung zu dem Gerät.
      Wer zu Faul ist, gerade mal eine Elektrode ins Wasser zu halten, sollte grundsätzlich überlegen, ob das, das richtige Hobby ist.
      Wie ihr alle wisst gehört ja auch ein wenig zeitliche Zuwendung und handwerkliches Geschick zu diesem Hobby.
    • Hallo Goshi!

      Bei allem Respekt: den letzten Kommentar hättest du dir sparen können. Hier geht es nicht darum, wer wieviel Geld in die Hand nehmen kann und will, sondern um ein technisches Gerät.
      Ob man diesen braucht, muss jeder für sich entscheiden. Das ist eine Glaubensfrage und auch eine Frage der Möglichkeiten.
      Ich selbst z.B. hätte ihn gerne, aber mit Haus und Kind geht das nicht so ohne weiteres. Also müssen andere Lösungen her.
      Was die Qualität der Fische anderer angeht: Schönheit liegt im Auge des Betrachters- und wer darf sich schon anmaßen, darüber zu richten. Erst recht, ohne gefragt zu werden!
      Ich glaube viel entscheidender ist, wieviel Freude einem die Tiere machen!
      Liebe Grüße Pecky :P
    • Hallo zusammen,

      ich denke, der große Vorteil des Profilux, egal welche Version, ist dass man nahezu alles Erdenkliche (Lichtsteuerung, Temperatur-, pH-, LF-, Redox-Messung/Steuerung, Pumpensteuerung, etc.) was man so brauchen könnte, in einem Gerät hat oder zumindest nachrüsten kann. Der Preis ist IMO im Vergleich zu Einzelgeräten in Ordnung.
      Wenn man aber nur eine pH und LF Messung, braucht, dann kommt man sicherlich auch ohne aus, ohne deshalb ein schlechterer Aquarianer zu sein und kommt mit Einzelgeräten günstiger. Mit 100 € kommt man da aber nicht weit. Ein billiges LF Gerät um die 40 € kann ausreichend sein, aber bei der pH-Wert Messung, gerade wenn man sich in LF Bereichen von 100 µS/cm und darunter bewegt, braucht man auf jeden Fall eine vernünftige Glaselektrode, die alleine im Bereich von 60 - 100 € (und mehr) liegt.

      Ich selber hab mir diesesFrühjahr den 3.1 mit allem PiPaPo gekauft, hauptsächlich weil ich meine Beleuchtung auf die Mitras Lightbars umstellen wollte. Das habe ich aber immer noch nicht gemacht und der Profilux liegt immer noch unausgepackt im Keller, weil ich ihn im Moment eigentlich nicht brauche, da ich schon Einzelgeräte für alles was mir wichtig ist habe. Zu Weihnachten hole ich mir aber die neue Mitras Lightbar 2 und dann kommt mein Profilux auch endlich zum Einsatz.
      Eine Notwendigkeit auf den PL 4 umzustellen, sehe ich aber absolut nicht, da er bis auf WLAN nichts wirklich neues bietet. Wer aber noch einen Profilux kaufen möchte, da würde ich auf jeden Fall empfehlen den neuen 4er zu nehmen, da es vermutlich früher oder später Geräte geben wird, die mit dem PL 3 nicht mehr kompatibel sind. So sind z.B. die Mitras Lightbars nur ab PL 3 aber nicht mit dem PL 2 zu steuern.

      Gruß,
      Robert
    • Hallo zusammen,

      gibt es da eigentlich noch Alternativen zu eine GHL!!!!Ich habe ja leider null Ahnung davon daher diese Frage.Würde gerne die Temperatur und den PH wert Messen/Steuern.Ist nur so das der Stabheizer die eingestellten 28 Gradeine weile halten und nach 2-3 Wochen geht es wieder hoch mit der Temperatur!!!!Ich hatte mir ja einen Temperaturregeler von Hobby gekauft...nach Ablauf der Garantie war wieder Feierabend,mit der korrekten Temp.Messung also auch nicht wirklich gut.Da ist die Überlegung nach ein GHL gar nicht mal so verkehrt.
      Gruß Matze
    • Hallo Goce,

      Ich muss dem Pecky recht geben, es gibt Dinge , die gehören hier nicht hin und das sollte man privat klären.
      Bisher ist das ein sehr friedliches Forum, wo niemand, egal wegen was angefeindet wird und so sollte es bleiben.
      Diskutieren, sich austauschen, das ist unser Sinn...
      Viele Grüße aus dem Schwarzwald,

      Jörg
    • der Stefan schrieb:

      Was genau ist das ? doch nicht etwa die China -Kracher -Elektroden ,die nach 4-6 ehe den Geist auf geben ,oder

      Hi Stefan,
      dieses Megaset beinhaltet folgendes.
      Eine Steckdosenleiste PAB 5,1, den PL4, Redoxelektrode, PH-Sonde, Temperatursensor und Leitwertsensor. Das Set habe ich für 749 Euro gesehen. Nimmt man dieses Set mit einem PL3.1tex muss man 770 Euro bezahlen. Wenn ich dich richtig verstehe willst du sagen, dass die GHL Sensoren qualitativ keinen Preis gewinnen?

      Ich glaube es gibt keinen Grund von einem 3.1tex auf einen PL4 umzusatteln, wenn man diesen bereits erfolgreich nutzt. Ich habe allerdings nur einen 3.1a. In Zukunft möchte ich Leitwert und Redoxpotenzial gerne dauerhaft über den GHL messen. So kam mir die Idee mit dem Set. Meine bisherige Hardware hätte ich dann verkauft.Momentan messe ich PH und Temperatur über den GHL. (Glassonde von Jolub) Zudem steuert er meine Lumlights Beleuchtung und regelt die Temperatur über die Gasheizung. Dieses Set könnte ich ja dann gebraucht verkaufen. Wenn allerdings die GHL Sensorik nicht zu empfehlen ist muss ich umdenken.
      Grüße Tobias
    • Hey Tobias,
      Deine pH-Elektrode die Du jetzt hast, würde ick auf jeden Fall behalten.
      Redox und Leitwertelektrode kannst Du Dir auch von Jolub holen.
      Hatte in der Vergangenheit Unmengen an Elektroden (somit auch Geld) ausprobiert und bin bei Jolub hängen geblieben. Qualitativ einfach Top und wenn mal Fragen oder Unklarheiten sind, ist der Hr. Lubetzki auch für Dich da. Bei mir und Steff ist Er auch selbst vorbei gekommen und gab uns eine Unterichtsstunde in Sachen Elektroden, messen , eichen ,pflegen ect.....
      Und das rechne ich Ihm hoch an, weil da gehts nicht nur um Kasse machen.
      Liebe Grüße Icke
    • Hallo,
      hatte zwischenzeitlich wegen dem Gezanke hier keine Lust was zu schreiben. Vielleicht kann man alles was nicht um den PL4 geht ja entfernen? Meine Entscheidung ist aber gefallen. Der PL4 solo ist bestellt. Das die Sensoren nix taugen war mir so nicht bewusst. Ich benutze bis jetzt lediglich den Temperatursensor und bin zufriden. Für Redox und Leitwert werde ich dann wohl bei Jolub anklopfen.
      Grüße Tobias