SiLiBeads - Glaskugeln statt Sand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von pecky   60  0  2


    von Juergen   67  0  5


    von Goshi   31  0  0


    von der Stefan   73  0  4


    von Michael H   26  0  1

    • SiLiBeads - Glaskugeln statt Sand

      Markus schrieb:


      Und wenn Jürgen in Kürze mit der eierlegenden Wollfiltersau um die Ecke kommt, wird alles gut :)

      Ne, im Ernst, solche Themen finde ich immer sehr interessant !

      Gruß
      Markus
      Hallo Forum,

      wie an anderer Stelle bereits erwähnt teste ich gerade eine Alternative zum Sandfilter. Ob es wie von Markus prophezeit die eierlegende Wollfiltersau wird ist muss sich erst noch herausstellen. :D Da ich aber Marcos Thread mit dem Aqualoon nicht zerschießen will mache ich dazu einen neuen Tröt auf.
      Durch einen Bekannten bin ich auf Filter gefüllt mit Glaskugeln aufmerksam geworden. In seiner Firma werden Fruchtsäfte mit solchen Glaskugeln filtriert. Hier mal ein Link dazu.
      SiLiBeads
      Auch hier ist noch ein interessanter Link über den Einsatz solcher Kugeln im Koibereich.
      tomodachi-koifood.com/filter-a-technik.html
      Anfangs wollte ich nur den Sand aus meiner Sandfiltersäule die vor meiner Nitratsäule geschaltet ist austauschen. Da das Gewicht dieser Glaskugeln aber deutlich höher als beim Harz ist und ich teilweise 4 Filtersäulen in Reihe geschaltet habe kamen mir Bedenken ob die Säule dafür geeignet ist. Ich möchte im Wohnzimmer ungern Experimente zur Druckfestigkeit von Plexiglasrohren in Verbindung mit Wasser machen. Also habe ich Kontakt zu Borgi aufgenommen der ja schon einige Säulen für mich gebaut hat. Gemeinsam kamen wir zum Entschluss das er mir eine stabilere Säule aus transparentem PVC Rohr mit 5 mm Wandstärke baut. Hier ist das Ergebnis zu sehen.
      FullSizeRender.jpg FullSizeRender.jpg
      Und hier noch mal ein Bild der Filterglaskugeln.
      IMG_2361.JPG
      Die Körnung habe ich in 0,8 – 1,0 mm genommen. Anmerken möchte ich noch dass diese Kugeln nichts mit dem Filtermaterial für Poolfilter aus Glas haben. Dieses Material hatte ich auch bereits ins Auge gefasst, allerdings ist das gemahlenes Altglas mit einer ähnlichen Struktur wie Sand. Von diesen Kugeln verspreche ich mir eine bessere Filtration da die Hohlräume zwischen den Kugeln gleichmäßiger und enger sind. Borgi hat mal Sandkörner und die Glaskugeln zum Vergleich unters Mikroskop gelegt. Hier dazu mal die Bilder zur Veranschaulichung.
      IMG_0704.JPG IMG_0705.JPG
      Links beim Sand sieht man die ungleichmäßigen Hohkräume die bei den Kugeln nicht vorhanden sind. Diese unterschiedlichen Kanäle im Sand sind meiner Meinung nach dafür verantwortlich das der Durchfluss beim Sand oftmals so schnell nachlässt. Die feinen Kanäle verstopfen zu schnell.
      Diese Säule dient also nur als Vorfilter zum Schutz des Harzes meiner Nitratsäule. Wenn die VE angeschlossen wird klemme ich diese zum Schutz der Harze noch hinter den Nitratfilter , daher zu Anfang der Hinweis mit den 4 Säulen in Reihe.
      Zusätzlich habe ich noch eine vorhandene 5 Liter Säule mit diesen Kugeln ausgerüstet. Da die nur alleine im Betrieb ist und nur zu ¾ gefüllt ist habe ich keine Bedenken bezüglich der Haltbarkeit. Mit dieser Säule versuche ich den UVC zu ersetzen. Start des Versuchs war Ende April. Die Säule läuft mit einem Durchfluss von ca. 200 Liter/Stunde. Filterbecken wurde mit Filterschlamm angeimpft, Wasservolumen 1100 Liter, Besatz 20 Diskus, 25 Sterbais und 5 L-Welse. Nach einer Woche habe ich diese Keimtests gezogen.
      IMG_2455.JPG
      Der Test am Ausgang der Filterglaskugeln zeigt Null Belastung. Ob das an der feinen Filtration liegt oder ob da eine Biologische Entfernung oder Bindung der Keime stattfindet konnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen. Dazu später mehr. In 4 Wochen Betrieb konnte ich weder an der Kombi Glas/Nitrat noch an der solo betriebenen Glaskugelsäule ein nachlassen des Flows feststellen. Hier ist aber anzumerken das ich vor dem Filterbecken einen Vliesfilter montiert habe und somit das Wasser sehr gut vorgereingt ist. Jetzt nach etwas über 5 Wochen Betrieb habe ich Keimtests am Ausgang Glaskugelfilter und aus dem Becken gezogen. Hier die Ergebnisse.
      IMG_2584.JPG
      Im Becken geringe Belastung, am Ausgang der Glaskugeln immer noch Null Belastung. Da der Nitratfilter fällig zur Regeneration war habe ich beide Glaskugelfilter mit gespült. Das war deutlich schneller und einfacher als ich es vom Sand her kenne. Einfach die Säule rückwärts einspeisen, einmal schütteln und der Schmutz kommt oben raus. Hier noch ein Hinweis zu den Harzsieben, hier sind Siebe mit 0,6 mm Spaltmaß verbaut.
      IMG_2547.JPG IMG_2567.JPG
      Das Filterglas war nach wenigen Litern Spülwasser wieder komplett sauber.
      Im Nachhinein war es ein Fehler die solo laufende Säule auch zu spülen. Wie ich jetzt festgestellt habe, kann ich nach 2 Tagen eine geringe Keimbelastung am Ausgang feststellen. Also scheint das Rückhaltevermögen von Bakterien nicht sofort einzusetzen, wie es aussieht muss sich wohl erst ein Biofilm auf den Glaskugeln bilden. Und den habe ich beim Rückspülen mit heißem Wasser, als grauen Schleier im Spülwasser gut sichtbar, wohl entfernt. Beim nächsten Mal werde ich nur noch bei sichtbarer Verschmutzung mit Beckenwasser Rückspülen um den Biofilm zu erhalten. Den Flow habe ich jetzt auf ca. 300 Liter die Stunde erhöht und werde die Entkeimung mit Dip Slides im Auge behalten.
      viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo Jürgen,

      Silibeads, Silibeads... Da war doch was...
      Ich hatte mal vor ca. einem Jahr Muster angefordert. Habe allerdings je nur einen Liter in 1.5, 2.0 u. 2.5 mm Durchmesser hier rumliegen.

      Glaskugeln statt Sand macht für mich Sinn, da er sicherlich weniger zum Zusetzen/Verblocken neigt.

      Kannst Du was zu Kosten und Lieferquelle sagen? Ich hatte das damals nicht selbst bestellt.

      Klingt auf jeden Fall interessant, danke für den Erfahrungsbericht !


      Schöne Grüße
      Markus



      IMG_7163.jpg
    • Hallo Markus,
      eine Bezugsquelle mit kleinen Mengen zu akzeptablen Preisen zu finden ist nicht leicht. Das habe ich auch schon festgestellt. Ist noch nicht sehr verbreitet und meist nur in so große Gebinden erhältlich wie ich sie nicht gebrauchen könnte. Ich habe meine über Borgi hier aus dem Forum bezogen. Über den Preis sprichst du ihn bitte selber an.
      viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo Jürgen,

      ich weiß nicht, welche Rohre in deinen Säulen verbaut sind, aber dünne PVC-Rohre sind meines Wissens nach für 4 bar ausgelegt, dickere für 10 bar oder höher.
      Wenn also das dünnste Rohr zum Einsatz kommt, gehe mal davon aus, dass bei einem 1m hoch gefüllten Rohr (mit Glaskugeln + Wasser) eine Druckbelastung unten im Rohr von ca. 0,3 bar darauf kommt (statt 0,1 bar bei Wasser).
      Bei meinen Röhren könnte ich bedenkenlos Glaskugeln verwenden.

      Gruß
      Markus
    • Markus schrieb:

      Hallo Jürgen,

      ich weiß nicht, welche Rohre in deinen Säulen verbaut sind, aber dünne PVC-Rohre sind meines Wissens nach für 4 bar ausgelegt, dickere für 10 bar oder höher.
      Wenn also das dünnste Rohr zum Einsatz kommt, gehe mal davon aus, dass bei einem 1m hoch gefüllten Rohr (mit Glaskugeln + Wasser) eine Druckbelastung unten im Rohr von ca. 0,3 bar darauf kommt (statt 0,1 bar bei Wasser).
      Bei meinen Röhren könnte ich bedenkenlos Glaskugeln verwenden.

      Gruß
      Markus
      Hallo Markus,
      meine ursprüngliche Säule war ja aus Plexiglas und nicht aus PVC. Selbst die hätte ich solo betrieben bedenkenlos genommen. Da ich aber noch 3 Säulen ( Nitratfilter und Ani je 10 Liter, Kati 5 Liter) dahinter habe hatte ich Bedenken, Deshalb habe ich mich zu der PVC Röhre mit 5mm Wandung entschieden.
      viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo allerseits,

      möchte euch mal ein kleines Update zu meinen Filterglaskugeln geben. Ich habe heute nach etwas über 6 Wochen Laufzeit die Nitratsäule zum Regenerieren aus dem System genommen. Dabei habe ich auch die vorgeschaltete Säule mit den Glaskugeln gespült. Im Vergleich zu meiner alten Version mit dem Sand ging das viel schneller und hat weniger Wasser verbraucht. Insgesamt habe ich nur 20 Liter Wasser gebraucht, das ist deutlich weniger als früher beim Sand. Hier mal ein kleines Video das einen Teil des Spülvorgangs zeigt. Was man im Video nicht sieht, ich habe die Säule mehrfach immer wieder geschüttelt um den Schmutz herauszubekommen. Aber das konnte ich in Ermangelung einer dritten Hand nicht aufnehmen. Der letzte kleine Rest von Schmutz wollte partout nicht aufsteigen. Aber die Säule einmal kurz quergelegt und dann hat er aufgegeben und lies sich ausspülen.
      IMG_2831.JPG
      Für alle die es interessiert, hier ist noch ein interessanter Artikel über Glaskugeln auf den mich Stefan aufmerksam gemacht hat. Glaskugeln scheinen auch laut diesem Artikel das Filtermaterial der Zukunft zu sein da es abgesehen vom Preis nur Vorteile gegenüber dem Sand hat.
      Die Nitratsäule mit MP62 habe ich wie immer mit NaOH regeneriert. Dabei kam dann auch wieder das schon oft erwähnte Mokka heraus. Hier im Video schön zu sehen wie es aussieht. Das Harz sah sehr gut aus, keine Verschmutzungen und nur sehr wenige Verblockungen die sich sofort beim Regenerieren durch etwas schütteln wieder aufgelöst haben.
      @'Stefan
      Danke fürs Video einstellen. :super:
      viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo Jürgen ,

      Juergen schrieb:

      @'Stefan
      Danke fürs Video einstellen
      Jürgen , ich bitte dich ! aber doch nicht dafür !!
      Was mich aber Interessiert ist !? kannst du nicht das Bett der Kugeln mit mehr Flow hochdrücken ? oder bist du schon bei max ?
      Gruß Steff
      O)))=( ‹(•¿•)› <°(((><(

      "Es ist wichtiger im leben Ziele zu haben,als in Erinnerungen zu schwelgen "
      Hans Kammerlander



      Stefan Weber
      - YouTube


    • der Stefan schrieb:


      Was mich aber Interessiert ist !? kannst du nicht das Bett der Kugeln mit mehr Flow hochdrücken ? oder bist du schon bei max ?

      Hi Steff,

      Ich habe ja von Borgi extra die verstärkte Säule und habe da richtig Druck drauf gegeben. Aber die Kugeln heben sich nicht. Dafür sind sie einfach zu schwer. Aber das müssen sie auch nicht. Die lassen sich wunderbar sauber Spülen. Ich bin sogar am überlegen das obere Sieb komplett zu entfernen. Dadurch würde sich der Schmutz wohl noch schneller heraus kommen. Dann muss man nur aufpassen wenn man die Säule schüttelt.
      viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo Jürgen,
      Hast du eine Ahnung wie viel bar Druck du auf deiner Wasserleitung hast weil ich liege hier so zwischen 4 und 5 bar und wenn ich jetzt meine großen big Blues Spüle die nachweislich eigentlich für eine Filterkerze konzipiert sind und dementsprechend beim rückspül Vorgang oben kein Sieb haben schaffe ich es locker wenn ich einen Fehler mache den kompletten Sand raus zu drücken.
      Gruß Steff
      O)))=( ‹(•¿•)› <°(((><(

      "Es ist wichtiger im leben Ziele zu haben,als in Erinnerungen zu schwelgen "
      Hans Kammerlander



      Stefan Weber
      - YouTube


    • der Stefan schrieb:

      Hallo Jürgen,
      Hast du eine Ahnung wie viel bar Druck du auf deiner Wasserleitung hast weil ich liege hier so zwischen 4 und 5 bar
      Hey Steff,

      ich denke ich habe über 3,5 Bar anliegen. Im Keller geht das Wasser laut Manometer mit 4 Bar hoch, so viel Verlust wird dann bis ins EG nicht sein.

      der Stefan schrieb:


      schaffe ich es locker wenn ich einen Fehler mache den kompletten Sand raus zu drücken.
      Steff, das habe ich auch mit deutlich reduziertem Druck geschafft. Aber diese Glaskugeln sind kein Vergleich mit Sand. Die verwirbeln einfach nicht. Das sieht man auch gut wenn man die Säule auf den Kopf stellst. Dreht man sie dann wieder rum fallen die Glaskugeln wie ein Stein nach unten und liegen sofort. Kein Aufwirbeln wie man es dann vom Sand kennt.
      viele Grüße
      Jürgen
    • Hi Steff,

      jetzt weiß ich erst worauf du hinauswillst. Du hast am Big Blue ja nur ein Sieb am Ausgang. Wenn du jetzt rückspülst ist da ja alles offen. Ich habe ja auch einige dieser Filtersäulen, da habe ich mir am Eingang solche Siebdichtungen eingebaut. Das verhindert das beim Rückspülen etwas herausgedrückt wird. Das sind so Dichtungen wie sie zum Beispiel in den Zulaufschläuchen für Waschmaschinen eingebaut sind. Sind aus Edelstahl und ich hatte nie Probleme damit.
      viele Grüße
      Jürgen
    • Marco schrieb:

      Hallo Jürgen

      Hast du wieder Keimtest's gemacht ? Und diesmal nicht mit heißem Wasser gespült um den Biofilm intakt zu halten ?

      Gruß Marco
      Hallo Marco,

      ich glaube du meinst meine zweite Säule mit Glaskugeln. Diese hier ist nur dem Nitratfilter als Schutz vorgeschaltet und wurde intensiv mit heißem Wasser gereinigt. Die Zweite läuft separat und wurde noch nicht wieder gereinigt. Damit versuche ich ja einen UVC zu ersetzen. Diese ist erst am Ende des Monats wieder dran. Dort werde ich auch wieder einen Test mit den Dip Slides machen. Bisher sieht das Ganze gut aus.
      viele Grüße
      Jürgen