Weiße Pickel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von Manolo_70   23  0  4


    von matze 64   88  0  12


    von Kelevra   57  0  0


    von Guenter   26  0  1


    von Andreas   103  2  4

    • Weiße Pickel

      Hallo Fred,

      Irgendwie erscheint die Haut auf Bild 1 ganz schön "verschleimt". Oder sind das Reflexionen?

      Könnte das auch von Hautparasiten kommen?

      Wenn es Lochkrankheit wäre, würde dann nicht auch schnell noch weißer schleimiger Kot und Fressunlust dazukommen?

      Ohne genaueres Betrachten könnte man alles Mögliche diagnostzieren. Es könnten auch Nitritpickel oder Ichtio sein. Beides lässt sich aber relativ einfach ausschließen. Das erste über einen Nitrittest, das zweite über Temperaturerhöhung auf 30°C....


      LG Kai
    • Kai_M schrieb:

      Hallo Fred,

      Irgendwie erscheint die Haut auf Bild 1 ganz schön "verschleimt". Oder sind das Reflexionen?

      Könnte das auch von Hautparasiten kommen?

      Wenn es Lochkrankheit wäre, würde dann nicht auch schnell noch weißer schleimiger Kot und Fressunlust dazukommen?

      Ohne genaueres Betrachten könnte man alles Mögliche diagnostzieren. Es könnten auch Nitritpickel oder Ichtio sein. Beides lässt sich aber relativ einfach ausschließen. Das erste über einen Nitrittest, das zweite über Temperaturerhöhung auf 30°C....


      LG Kai
      Hallo Kai,

      also "verschleimt" ist da nichts.
      Fressunlust, schleimiger Kot und Nitrit , - Fehlanzeige, der tut, als wenn nichts wäre.
      Was mir vorhin aufgefallen ist, der Pickel über dem rechten Auge ist weg.
      Man sieht, dass da mal was war, - vielleicht wird es jetzt auch ein Loch. Ich kenne den Werdegang auch nicht wirklich - Pickel dann Loch?
      Mal abwarten, wie es ihm morgen geht.

      LG,
      Fred
    • Hi Fred,
      hab es jetzt nochmal auf nem größeren Bildschirm ansehen können und würde nun Lochkrankheit unterstreichen!
      Das ist auch so, wie du es beschreibst. Erst diese weißen Pickel, meist auf der Stirn und dann entstehen dann so Krater.
      Die anderen Symptome kommen meist erst später, wenn der Fisch deutlicher geschwächt wird.
      Hab es aber nicht mehr ganz genau im Kopf...
      Meinen letzten Diskus hab ich vor Jahren abgegeben und die Lochkrankheit ist noch deutlich länger her.
      Gruß aus der Eifel!

      der Dennis
    • Hi, ja und nein. Vor ca. 1 Jahrzehnt und früher hat man darin Bakterien und Flagellaten gefunden und man ging automatisch davon aus dass die Krankheit von diesen verursacht währe.
      Dass dies falsch war hat man gesehen als die Flagellatenfreie Diskus auch "Hole in the Head" (HITH)bekamen: Die Ursache kennt auch Heute noch keiner. Sie kann wieder so verschwinden wie sie kam, oder den Fisch in 3 Tage töten.
      Wenn die weiße "Würstchen" erscheinen befinden sich darunter schon große teile an zersetztes Gewebe.
      Nun wird behauptet dass die Ursache Mineralmangel sei. Mir scheint das genau so abwegig wie die erste Theorie. Im Diskus Biotop ist das Wasser um ein Vielfaches ärmer an Mineralien als in unseren Aquarien, und an Mineralarmes Futter kann es auch nicht liegen.
      Liebe Grüße, Leon.
    • Hallo Leon,

      gibt es da eine Quelle - "Sie kann wieder so verschwinden wie sie kam, oder den Fisch in 3 Tage töten."


      Es sind jetzt vier Tage vergangen.
      Es geht dem Diskus weder besser noch schlechter.
      Alte Pickel verschwinden und man sieht leicht wo sie waren, aber kommen immer wieder neue.
      Hab mal die Humine und die Temp. auf 31°C erhöht.
      Zusätzlich mehr Vitamine (Flockenfutter frisst der zum Glück) über den Tag gegeben.
      Ob ich damit den ganzen Krankheitsverlauf nur verlangsame? - ich weiß es nicht.
      Darum die Nachfrage nach den 3 Tagen.

      LG,
      Fred
    • Lochkrankheit

      Hallo Fred habe ich früher auch gehabt,und gebe jetzt seit einem Jahr wöchentlich Seemandelbaum Konzentrat ins Wasser,und seitdem hatte ich nur noch bei meinem Männchen 2 weisse Punkte die nach 2 Tagen wieder weg waren.Es ist bei deinem Diskus 100% die Lochkrankheit,sie muß aber nicht immer tötlich sein,ich habe aber auch schon früher 3 Stendker dadurch verloren.Meiner Meinung nach sind die Stendker anfälliger für diese Krankheit und habe auch seitdem keine mehr.Und am Vitaminmangel liegt es auch nicht weil jeder der Diskus hat bestimmt abwechslungsreich füttert denn sonst werden sie auch nichts! Mfg Werner :)
    • Hallo Werner,

      wie gesagt, es ist das erste Mal, dass ich so was habe.
      An Huminen und Vitaminen wird es auch nicht gelegen haben. Die bekommen sehr abwechslungsreich und das Wasser ist ständig "goldig".
      Im Augenblick sieht es so aus, dass der letzte große Pickel "abgefallen" ist und auch noch kein neuer in Sicht ist, - lieber mal nicht zu früh freuen. ;)
      Z.Z. ist das Wasser schon mehr als nur "goldig" und die Temp. bei 32°C.

      LG,
      Fred
    • Hallo Fred

      Das ist die Lochkrankheit gewesen. Die Ursache dafür ist eine andere. Mineralienmangel ist das nicht. Meine persönliche Meinung ist, dass eine explosive Vermehrung an Viecher, sprich Flagellaten/Parasiten, dafür die Ursache sind. Dies ist wiederum abhängig wie die gegebenen Umstände für den Fisch ist ist genauso wichtig, wie ist die gesundheitliche Geschichte des Diskus. Es gibt Situationen, je nachdem wie der Fisch „vorbelastet“ ist, wo du alles dagegen tust umd der Fisch trotzdem verendet. Wiederum kann sich ein Tier gut erholen und fit werden. Meine schlechte Erfahrung mit der Lochkrankheit ist eine Wiederholung des Krankheitsbildes. Die Lochkrankheit kommt und heilt vielleicht wieder ab.

      Meine Erfahrung bis heute ist, dass Wildfänge um ein Vielfaches resistenter gegen Krankheiten sind als eine Nachzucht Fx von einer dem Käufer unbekannten Quelle der Elterntiere.
      Grüsse
      Manuel
    • Hallo zusammen,

      erneuter Ausbruch und wieder nur bei dem Tefe.
      Hab das Netz hoch und runter gelesen und bin aber trotzdem nicht schlauer.
      Man sieht, nach dem die weißen Pickel an manchen Stellen "abgefallen" sind, richtige Löcher.
      Aber wie schon beim letzten Mal..., er ist nicht apathisch oder scheu, frisst wie immer, zeigt seine Farben und hat auch keinen weißen Kot.
      Vielleicht steckt der (ist ja um die 18cm) es einfach gut weg.
      Ich will nur hoffen, dass es wie beim letzten Mal gut ausgeht.
      Vielleicht hat ja von euch doch noch eine Idee. :denken:

      LG,
      Fred
    • Hallo Fred,

      was man bei solchen Symptomen ausschließen sollte sind vermulmte Filter oder Bodengrund oder allgemein eine zu hohe organische Wasserbelastung, z.B. durch zu viel Futter, in Verbindung mit einer unzureichendenden Filterung usw. .

      Oft erzeugen eingerichtete, gut bepflanzte Becken nach einiger Zeit solche Probleme.

      Älteren und oder immunschwache Tieren zeigen auch oft solche Symptome.

      Stell mal ein Bild von deinem Becken rein und beschreibe mal die Technik.

      Gruss Peter
    • Hallo Peter,

      gefiltert wird mit zwei Topffiltern, die davor jeweils einen Vorfilter haben und danach jeweils einen Glaskugelfilter.
      KBE um 10² und Nitrat zwischen 10 und 15mg/l.
      Mulm ist da nicht, auch nicht im Bodengrund.
      Was ich evtl. noch als Ursache vermute ist, .....schwarze Mückenlarven aus den Regentonnen, - die bekommen die jeden Tag.
      Nur..., es ist ja immer nur der Tefe betroffen. Auch die Rotkopfsalmler und die Welse freuen sich bester Gesundheit.

      LG,
      Fred
    • Hallo Fred,

      was sind das für Humine? Und warum heizt Du dein Becken auf über 32 Grad? Das bringt doch überhaupt nichts, bei Nitratpickel oder Lochkrankheit. Ist es nicht besser,für beste Wasserqualtät (Hast Du einen Nitratfilter ?) und Futter (an den schwarzen Mückenlarven liegt es auch nicht, das kann mir keiner erzählen)zu sorgen? Sehr gute Wasserqualität,Fischfreungliche Wassertemperatur und gutes Futter bringt meines erachtes mehr. Ich habe gelesen, das es oft an fehlenden MIneralien und Spurenelemente liegen kann, immunschwäche usw.... Meiner Meinung müssen besserer Lebensbedingungen her!
      Viele Grüße aus Wuppertal
      Jochen Vahle :sonne: