Nitritpeak bleibt aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von josh   57  0  3


    von DtMaahs   13  1  2


    von DtMaahs   33  0  2


    von Jochen   41  0  6


    von Manolo_70   38  0  4

    • Nitritpeak bleibt aus

      Hallo zusammen,

      ich habe vor einer Woche den kompletten Bodengrund im Becken gewechselt, - also alles raus.
      Habe auch dadurch meine Sterbais und Garnelen gut reduzieren können. :P
      Leider habe ich es versäumt, die Außenfilter durchlaufen zu lassen, so dass sie ca. 3 Stunden ohne Durchfluss waren. :(
      Normal erwartet man jetzt einen Nitritpeak, es passiert aber (noch) nix. Nach zwei Tagen war der Wert mal bei 0,025, das war's aber auch.
      Kommt da jetzt noch was?

      Ich hatte gleich am Folgetag, nach dem Wechsel des Bodengrundes, die Glaskugelfilter gespült. Obwohl ich die erst zwei Tage zu vor gereinigt hatte, kam da eine extrem dunkle "Brühe" raus, - tippe auf abgestorbene Bakterien.

      LG,
      Fred
    • pecky schrieb:

      Hallo Fred!

      Was soll da passieren?
      Bakterien hast du trotzdem noch genügend und 3 Std ist nix!
      Hallo Pecky,

      wahrscheinlich hast du recht. Es wird ja immer von 1 bis max. 2 Stunden geschrieben, darum meine Bedenken.
      Aber wenn nach 3 Stunden alles tot wäre, wo hätte ich dann, laut deine Aussage, noch genügend Bakterien?
      Meine Theorie ist (weil ja wahrscheinlich nix passiert ist), da ja relativ wenig Mulm in den Außenfiltern ist (Vorfilter), und die mit dem Restsauerstoff zurecht kamen, - man sagt wohl 1mg/l reicht denen.

      LG,
      Fred
    • Moin,

      wir hatten hier vor einiger Zeit einen Stromausfall über Stunden. Ich glaube Ende 2016 oder Anfang 2017 wars. Da standen über 6 Stunden die Filter still. Außer das beim wieder Anlaufen jede Menge Biofilm aus den Rohren und Schläuchen kam war nichts passiert. Und über den Biofilm haben sich die Welse hergemacht, muss wohl lecker sein.
      viele Grüße
      Jürgen
    • icke schrieb:

      Hallo Fred,

      Fred59 schrieb:

      Es wird ja immer von 1 bis max. 2 Stunden geschrieben
      Deswegen muss es ja noch lange nicht stimmen :whistling:
      Wurde und wird ja vieles geschrieben.......
      @all,

      ich hab vor einem Jahr ein Becken-Upgrade gemacht, sogar den alten Sand behalten, - trotzdem ist es mir dort passiert.
      Die Zeit war in etwa gleich und der Nitrit-Wert stieg ein paar Tage auf über 0,1 mg/l an. 8|
      Waren ja eigentlich, bis auf die GKF, die selben Verhältnisse.

      LG,
      Fred
    • pecky schrieb:

      Hallo!
      Ein entscheidender Faktor ist ja auch die filtergrösse und Bestückung!
      Hallo Pecky,

      die Filter sind ja gleich geblieben, auch von der Bestückung her.

      Ich würde da auf keinen Fall pauschal sagen: "3 Stunden ist nix".
      Es lesen hier genügend Aquarianer mit, die dann bitter enttäuscht sind. ;(
      Dann doch lieber auf Nummer sicher gehen und die Filter separat laufen lassen.

      LG,
      Fred
    • Hallo Fred,

      das die Nitrifikanten nach Ausschalten des Filters nur noch eine Stunde überleben, ist nicht richtig, ich würde da mal mehrere Tage ansetzen.

      Beim Mattenfilter im Becken eher von Wochen oder sogar Monaten. Wenn ich mal mein Quarantänebecken mit Mattenfilter nach Monaten wieder anfahre, ist bei einer moderaten Fütterung kaum Nitrit messbar. Insgesamt muss man sagen, wenn man so in Foren liest, dass in den letzten Jahren Nitrit scheinbar giftiger geworden ist. ;) Meiner Meinung stellt z.B. 0,2 mg/l kein Problem für die Fische dar. Ich gebe bei Vorhandensein von Nitrit dem Wasser einen Esslöffel NaCl zu und hatte noch keine negativen Auswirkungen bei den Fischen feststellen können. Das NaCl senkt die Fischgiftigkeit vom Nitrit. Hatte wir ja schon PH-Diskus diskutiert.

      Ich denke deine Filter haben noch die volle Abbauleistung, was mit dem NO2-Test leicht zu kontrollieren ist! Wenn die Nitrifikanten im Filter anfangen zu sterben, würde der Filter durch Bildung von Schwefelwasserstoff anfangen zu stinken, was nach einigen Tagen, Wochen beginnt.
      Selbst dann würde ich die Nitrifikanten noch nicht für tot erklären :) , die holen sich nur den Sauerstoff vom Sulfat. Nach Anfahren des Filters wird der Schwefelwasserstoff durch den im Becken gelösten Sauerstoff zu ungiftigen Substanzen oxidiert. Die Nitrifikanten im Filter bekommen nach Anfahren des Filters wieder Sauerstoff und beginnen wieder mit der Nitrifikation. Ggf sollte man anfangs etwas weniger füttern, bis sich die Mikroflora wieder vollständig etabliert hat.

      Gruss Peter
    • Hallo Peter,

      die 1 bis 2 Stunden kommen jetzt nicht von mir, sind Hausnummern, die man so im Netz schreibt.
      Trotzdem müssen jetzt insgesamt mehr Bakterien überlebt haben als beim Upgrade des Beckens.
      Könnte mir gut vorstellen, dass die zusätzlichen 8 Liter der GKF (auch wenn einige Bakterien abgestorben sind) ausgereicht haben, um das Nitrit abzubauen.

      LG,
      Fred
    • Hallo Fred,


      Fred59 schrieb:

      die 1 bis 2 Stunden kommen jetzt nicht von mir, sind Hausnummern, die man so im Netz schreibt.
      Ich denke, das steht im Buch vom Untergasser !?. Der schreibt aber glaub ich nur, dass nach einer Stunde nach Filterabschaltung der Sauerstoff im abgeschalteten Topffilter aufgebraucht ist. Das heißt aber noch nicht, dass die Nitrifikanten abgestorben sind. Die holen sich bei Sauerstoffknappheit nur den Sauerstoff vom Nitrat und reduzieren es dadurch zum Nitrit.
      Die Nitrifikanten sind zähe Burschen und wurden über Jahrtausende auf Überleben gedrillt und hart gemacht, so ne Filterabschaltung bringt die so schnell nicht um. :)


      Fred59 schrieb:

      Könnte mir gut vorstellen, dass die zusätzlichen 8 Liter der GKF (auch wenn einige Bakterien abgestorben sind) ausgereicht haben, um das Nitrit abzubauen.
      Der trägt auf jeden Fall zur Nitrifikation bei. Die Nitrifikanten siedeln vorrangig dort wo die meiste Nahrung angeschwemmt wird, das kann überall sein, auch im Becken, auf den Scheiben, Deko im Becken, Pflanzen usw.

      Du hast doch ein bepflanztes Becken, die Gesamtoberfläche der Pflanzen stellt auch eine nicht zu vernachlässigbare Oberfläche zum Siedeln der Nitrifikanten dar und sie sitzen temporär an den Sauerstoffquelle. :thumbup:


      Gruss Peter