Gute Nacht aus Amazonien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von Curi   125  0  7


    von DtMaahs   9  0  1


    von Vadim S   51  0  11


    von Patrick W.   96  0  2


    von matze 64   33  0  4

    • Gute Nacht aus Amazonien

      Hallo zusammen,



      Ich habe im Winter in Rockzolid Wurzeln, LED Beleuchtung und in eine 5000 Aquabee elektronic investiert, ihr wisst ja, ab und zu muss was Neues her, sonst wird es langweilig. :) Ich habe die Moorkienwurzel rausgeschmissen, da die Welse fleissig am raspeln waren und ich jede 6 Wochen ne neue 50m Vliesrolle brauchte. Schauen wir mal, wie sich das jetzt ändert. Die Pumpenleistung konnte ich durch den Einsatz der neuen Pumpe von 105 Watt auf 25 Watt reduzieren, bei gleichen Volumendurchsatz.
      Und die Aquabee läuft wirklich absolut lautlos, super im Wohnzimmer !

      Da Video ist farblich nicht so gut, da mein Handy schon 7 Jahre auf dem Buckel hat aber es tut noch...

      Gruss Peter
    • Hallo zusammen,

      hier noch ein Video vom heutigen Abend....



      Einige Heckel stehen noch nicht 100 % ig, ich denke, dass gibt sich noch in den nächsten Wochen.

      In meinem Becken ergibt sich gerade durch das Alter einiger Tiere, seit einem guten Jahr, nach und nach eine Besatzänderung.


      Gruss Peter
    • Hallo Jochen,

      freut mich, dass dir mein Becken gefällt !

      Die Erdfresser sind Geophagus winemilleri und die mit den gelben Augen sind Uaru amphiacanthoides.

      Die Uaru laichen momentan zu dritten Mal, die Larven sind auch schon geschlüpft, nur zum Anschwimmen ist es noch nicht gekommen. Die Uaru sind am nächsten mit den Diskus verwandt und haben das selbe Brutverhalten, die Jungen ernähren sich auch vom Hautsekret. Man sollte aber beachten, dass die Uaru zu 60% Pflanzenfressen sind, ein zu carnivore Ernährung führt zu Darmkrankheiten.

      Das Becken hat eine Gesamtwassermenge von ca. 850 Liter und ohne Vliesvorfilter, Filterbecken und diverse Technik könnte ich den Besatz nicht verantworten.


      Gruss Peter
    • Hallo zusammen,

      Danke Christian, die Brut entwickelt sich momentan sehr gut, wobei das eigentlich nicht mein Ziel ist, die Brut aufzuziehen.
      Aber der Mensch freut sich.

      Ditmar, der Besatz ist nicht zu hoch, nur das Becken ist zu klein. :P Ne, im Ernst, die Wasserqualität passt und zwischen den einzelnen Fischarten gibt es keine Rangelleien, ausser jetzt natürlich hier und da, wenn einige Paare Junge führen.

      Aber es sind eben auch Barsche, da sind Rangeleien ein Stück weit normal oder man geht mit der Besatzdichte auf über 20 Tiere, dann wird es ruhiger.

      Und es gibt auch Neuigkeiten. :)



      Gruss Peter
    • Hallo Diskusfreunde,

      erstmal Danke für eure Antworten. :)

      Ich halte schon eine kleine Ewigkeit Diskusfische und wollte eben auch mal einen anderen Besatz probieren und habe die Fische zusammen gesetzt, die ich schon seit einiger Zeit im Blick hatte und ich dachte, es könnte passen. Bei den Geophagus war ich mir nicht so sicher aber Versuch macht kluch. :) Altum und Diskus hatte ich schon, die Altum waren damals F1 vom Hr. Linke, sind wahre Prachtburschen geworden. Ich grüble immer mal wieder, warum ich nie wieder solche Altum von dieser Stattlichkeit gesehen habe, die sind damals knapp Handteller groß geworden und hatte knapp 40cm Höhe. Meine Altum (Rio Orinico F1) sind jetzt 20 Monate, sind ca. 35 cm hoch (die Männchen, es sind 3 Männchen, ein Weibchen) aber schaun wir mal, vielleicht geht noch was....
      Ich habe alle Tiere, bis auf die Diskus, als Jungfische (Alter so 3-6 Monate) erworben, da ich damit persönlich die besten Erfahrungen gemacht haben. Man kann selber nach eigenen Ermessen füttern und die Wasserqualität hoch halten, so dass die Tiere im Wachstum nicht stehen bleiben.
      Altum und auch die Uraus sind m.E . ideale Mitbewohner für ein ausreichend großes Diskusbecken. Die Uraus sollten zu 50% oder auch gern mehr, pflanzliche Nahrung bekommen. Ich schmeisse jeden Morgen gehackten Salat oder auch Löwenzahn ect. ins Becken. An dem sich alle Fische im Becken erfreuen, Diskus, Altum, Geos und natürlich die Uaru schnappen nach dem im Becken treibenden Pflanzenstücken und nehmen es auch von der Oberfläche.
      Ich habe im Becken eine Strömungspumpe installiert, die das Futter ordentlich durchwirbelt, so ist sicher gestellt, das einzelne Fische sich nicht in die Futterecke stellen und andere nicht ans Futter lassen.
      Die Wasserqualität wurde schon angesprochen, da muss man sagen, da hilft der Vliesvorfilter mit nachgeschalteten Filterbecken schon sehr, der Vliesvorfilter holt ja so ziemlich alles an Mikropartikel wieder raus, dadurch wird das bakterielle Wachstum im Zaum gehalten und das Filterbecken vor Verschlammung geschützt. Mit einem z.B. Topffiter mit unzureichender, umständlicher Vorfilterung könnte man solch ein Becken m. E. nicht dauerhaft stressfrei für Fisch und Mensch betreiben. Parallel läuft ein permanenter Wasserwechsel von ca. 10% pro Tag.

      Den Diskusbesatz stelle ich nach und nach auf neue Tiere um, da die ältesten Heckel mittlerweile ihren 10-jährigen Geburtstag feiern und anfangen zu schwächeln.
      So läuft das Becken jetzt ganz gut, die Altum waren auch schon am Wurzel putzen, vielleicht gibt es ja demnächst ein neues Video ^^ .

      Stefan, deinen Pott bräuchte ich im Keller, der wäre ideal...aber schaun wir mal, ich habe auch noch Platz im Keller.
      Momentan habe ich noch zu wenig Zeit aber meine Frau ist schon mal mental darauf eingestimmt. ;)

      Miguel, die Wurzeln sind von Rockzolid =>

      Produkte | RockZolid

      Man sollte sie nach dem Kauf und dem Zusammenbau mit Epoxidharz einpinseln, um ein Abraspeln der Farbe durch Harnischwelse zu verhindern. Ich hatte damals beim Lieferanten angefragt, ob dies nötig sei, die Frage wurde verneint.
      So, nun nach zwei Monaten, muss ich sagen, es war ein Fehler, die Wurzeln nicht mit Epoxidharz einzupinseln, die L015 tun ihr tägliches Werk. Nun muss ich die Wurzeln nochmal rausnehmen und Nachstreichen. || :)

      Ditmar, das kann ich nur so zurück geben, in deinen Beiträgen liesst man auch die Jahrzehnte lange aquaristische Erfahrung. Ist super, wenn so erfahrene Diskushalter wie du, anderen in die Spur helfen. Das gilt auch für Jürgen (Hobby).

      So, dass soll es führ heute gewesen sein, ein schönes sonniges Wochenende wünscht Euch allen,

      Gruss Peter
    • Hallo zusammen,

      wer sich fragt, wie es mit den jungen Uraus weiter gegangen ist =>

      Die Jungen gehen kaum noch an die Elterntiere und suchen im Schutz der Elterntiere im Aquarium nach Nahrung.

      Die Jungen sind jetzt ca. 2 cm groß, ich denke das passt für ein Alter der Jungfische von ca. 1 Monat.

      Gruss Peter
    • Was man noch zum Video sagen sollte, dies Video ist während der Fütterung gedreht.

      Die Diskus zeigen Ihren Respekt vor den Uaru Eltern und zeigen als Untergebensheitsgeste ihre Streifen, um möglichst nah an die jungen Uarus zu kommen und das dort liegende Futter zu erwischen.


      Gruss Peter