Wasserwerte/Mischbettharz/KH/Leitwert/PH/Weisser Belag/Schimmelflecken auf den Fischen???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von DtMaahs   12  1  2


    von matze 64   11  0  2


    von Tobias   128  0  2


    von der Stefan   179  2  9


    von icke   70  0  5

    • Wasserwerte/Mischbettharz/KH/Leitwert/PH/Weisser Belag/Schimmelflecken auf den Fischen???

      Hallo DC ,
      ich stehe im Augenblick auf dem Schlauch und weiss mir nicht zu helfen.....Blackout. Ich habe ja seit einigen Monaten den Mischbettfilter, vor kurzem habe ich frisches Harz von Fa Orben bekommen und es getauscht. Ich habe jetzt 2 mal die Werte von ursprünglich von Leitwert 215 auf 100 runtergezogen. Heute beim drittenmal runterziehen hab ich am Mischbettfilter am Ausgang einen Leitwert von 10 gemessen. Ab welchen Wert stelle ich fest, ob das Harz getauscht werden muss??? Was mir auch aufgefallen ist, ist das nach dem Wechsel des frischen Harzes, eine Woche Später der PH-Wert zwischen 5,0 und 4,5 gefallen ist, darauf habe ich ein Säckchen mit Muschelgrit ins Filterbecken gehangen als Puffer. Aber irgendwie kann ich keine Veränderung feststellen. Ich dachte eigentlich, das der PH-Wert sich nach Einsatz des Mischbettfilters immer um PH 6 wieder einpendelt?!?! Aber leider ist das nicht der Fall. Dann habe ich versucht die kH zu messen. In der Beschreibung steht das sich das Wasser, während man die Tröpfchen ins Reagenzglas gibt, sich das Wasser von Rot nach Grün umfärben soll, bei mir färbt sich das Wasser direkt nach der Zugabe des ersten Tropfens in Gelb um, von rot und grün keine Spur, egal wieviele Tropfen ich noch rein tue????! Wo oder Was mache ich falsch? Ich weiss mir im Augenblick nicht zu helfen und steh auf dem Schlauch ?( Seit gestern habe ich zusätzlich noch ein anderes Problem. Meine Fische haben einen weisslichen Belag/Schimmel/Belag, keine Ahnung wie ich es Beschreiben soll, weisse Stellen am Körper, keine Punkte, fast als würden sie Abschleimen , keine Ahnung. Innerhalb von 2 Tagen. Leider habe ich jetzt noch keine Bilder, werde Sie aber nachliefern. Meine Werte im Becken sind Leitwert 100, PH-Wert zwischen 4,5 und 5,0, kH keine Ahnung ich vermute laut Test das ich 0 habe. Kaufe morgen mal einen neue Test.Nitrat und Nitrit ist = 0.
      Ok das war es dann erstmal, würde mich freuen von Euch Hilfen zu bekommen. Hab echt keine Ahnung was ich jetzt wie anstellen soll.
      Dankeschön.
      Viele Grüße aus Wuppertal
      Jochen Vahle :sonne:
    • Hallo Jochen,

      kann dir, da keine Awab nutze, leider nicht helfen, aber vielleicht bei dem Tröpfchentest.
      Du schreibst kH von rot nach grün. Wenn es der Test von JBL ist, dann hast du den GH-Test gemacht.
      Und der, wenn die GH fast 0 ist, färbt sich so wie du es beschrieben hast - schlägt also sofort um.
      Beim KH-Test geht es von blau nach gelb.
      Ich nehme dabei immer die 4-fache Menge an Wasser und teile dann den Wert durch 4 - wenn man es recht genau haben will.

      LG,
      Fred
    • Hallo Jochen!
      Welches Mischungsverhältnis hat dir Orben geliefert?
      Denke, dass der Anteil an Ani-Harz erschöpft ist! Dadurch dein niedriger pH wert und das Verhalten der Tiere. Würde erstmal schauen, dass du den pH Wert anhebst Richtung 6-6,5.
      Mit ein Bisschen Muschelgrit kommst du nicht weit. Das dauert zu lang.
      Liebe Grüße Pecky :P
    • Hallo Jochen,

      ph- Wert auf min. PH 5,5, wurde ja schon gesagt.


      Jochen schrieb:

      darauf habe ich ein Säckchen mit Muschelgrit ins Filterbecken gehangen als Puffer. Aber irgendwie kann ich keine Veränderung feststellen.
      Ich würde zur Stabilisierung der kH , Korallenbruch verwenden, ist meiner Erfahrung bei gleicher Menge effektiver, im Vergleich zum Muschelgrit.

      Gib soviel Korallenbruch in den Filter bis der PH Wert konstant bei Wunsch PH Wert bleibt.

      Die Flecken auf der Schleimhaut könnten eventuell vom zu niedrigen PH Wert ausgelöst werden, ist einfach zu viel Säure im Wasser. Bei niedrigen PH Werten, ist auch die Wahrscheinlichkeit höher, das das PH Wert Messergebnis fehlerhaft ist, d.h der gemessene PH Wert könnte noch niedriger sein. Weiterhin wäre denkbar, das durch das zu schnelle Absenken des PH Wertes die Leitungsfähigkeit der Nitrifikanten nur noch unzureichend gegeben ist.
      In der Folge steigt die Keimzahl vom Aquarienwassser und die Fische reagieren mit die leichten Infektionen der Schleimhaut.


      Gruss Peter
    • Hallo
      @pecky, Fa. Orben hat mir ein Mischbettharz im Verhältnis Stark Stark 60/Stark Basisch 40 geliefert, kann es denn schon erschöpft sein? Ich habe doch erst 3 mal von ungefair 200 auf 100 runtergezogen.??? Welches Verhältnis würdest Du mir empfehlen? Sollte der Anianteil noch größer sein als 60%?
      mein erster Gedanke war, dass das Mischungsverhältnis des Harzes nicht stimmt, kann man ja leider nicht kontollieren, was man in dem Fass geliefert bekommt. Ich werde mal bei Fa Orben anrufen, die sollen mir mal was zu meinen Problem was sagen.

      @Juergen, ich habe noch am selben Abend als ich Euch mein Problem geschrieben habe, einen 50 %igen Wasserwechsel gemacht, danach haben sich die Fische sichtlich besser gefühlt und auch besser ausgesehen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Es geht den Fischen wieder gut. Nur darf das nicht nochmal passieren.

      @Peter Danke für den Tipp mit dem Korallenbruch, das werde ich mir sofort besorgen. Wo bestellst Du Korallenbruch? Wie lang dauert es ungefair bis dann der PH ansteigt? Wieviel packe ich den in das Filterbecken bis der PH-Wert ansteigt/stabilisiert wird? Oder muss ich mich da ran tasten? Was die kH betrifft, hab ich schon immer Probleme, beim messen. Ich muss mir mal ein paar andere Testtröpfchen besorgen, wie ich schon schrieb, veränderte sich das Wasser nach dem ersten Tropfen direkt in gelb anstatt von rot nach grün. Warum keine Ahnung . Du hast das genau richtig beschrieben,mit der Schleimhaut der Fische, genauso war es. Das darf echt nicht mehr passieren.
      Aber ich versteh echt nicht warum der PH so schnell fällt und die kH verbraucht ist? Als ich den Mischbettharzfilter vom Otmar, vor einigen Monaten , mit frischen Harz bekommen habe, konnte ich bestimmt 4 bis 5 Wochen lang den Leitwert runterziehen, ohne Problem, ohne PH-Wertabfall, erst als das Harz erschöpft war und jetzt schon nach dem dritten mal, das versteh ich nicht???



      Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. :schild5:
      Viele Grüße aus Wuppertal
      Jochen Vahle :sonne:
    • Hallo Jochen,

      Korallenbruch bekommst du in jedem Aquaristikladen, der auch ne Meerwasserabteilung hat.

      Kannst du auch z.B. hier bestellen.

      Korallenbruch für Kalkreakoren 4 kg aquaPro2000

      Die Menge Korallenbruch die in den Filter kommt, hängt von der Futtermenge ab, ich würde mal mit 2-3 Hand voll starten.

      Die kH brauchst du gar nicht messen, nur den PH Wert. Kaufe Dir am besten ein elektronisches PH / Redoxmessgerät und messe den PH Wert dauerhaft, ich finde das ist sogar ein Muss, wenn man ein Becken mit einer niedrigen, fast nicht nachweisbaren kH fährt.

      153181685356?ul_noapp=true

      Sowas, zum Beispiel.

      Ich würde mal den PH Wert am Ausgang von der VE beim Awab messen. Ich vermute die neue Harzmischung ist von der Zusammensetzung anders, als die, die du davor hattest.

      Bei einer kH im Becken, die an der Nachweisgrenze liegt und einer eiweißreichen Fütterung, wie es im Diskusbecken der Fall ist, verbraucht sich die Rest kH sehr schnell, so dass es sehr schnell nach dem Awab , welcher auch die kH senkt, der PH Wert durch die Fütterung im Becken fällt.

      Wie gesagt, du solltest den PH Wert elektronische überwachen und mit dem Korallenbruch den Wunsch PH Wert einstellen.

      Wenn du dann immer die gleiche Menge fütterst, bleibt im Zusammenhang mit dem Korallenbruch, der PH Wert dann stabil.


      Gruss Peter
    • Hallo @Peter,

      vielen Dank für deine ausführliche Antwort und Tipps. Ich habe eigentlich ein PH-Messgerät, leider komme ich damit nicht klar, bzw. was die Kalibrierung betrifft. Das Gerät ist schon älter wurde aber sogut wie nie benutzt, ist in einem neuwertigen Zustand. ich vermute das die Sonde hinüber ist. Ich hatte mir erst kürzlich Kalibrierlösung gekauft, aber leider , wie gesagt, die Kalibrierung nicht hinbekommen. Ich schau mal ob ich irgendwo günstig entweder eine günstige Sonde oder ein neues gerät bekomme.
      Wie ist das dann wenn man in den Urlaub fährt? Lässt man den Korallenbruch im Filterbecken oder nimmt man den raus? Weil es wird dann nicht gefüttert!?
      Viele Grüße aus Wuppertal
      Jochen Vahle :sonne:
    • Hallo Jochen,

      ich würde Dir raten einfach Wasserwechsel zu machen und gut ist. So schlecht ist ja nu das Wuppertaler Wasser auch nicht was aus der Leitung kommt.

      Jochen schrieb:

      Ich habe eigentlich ein PH-Messgerät, leider komme ich damit nicht klar, bzw. was die Kalibrierung betrifft.

      Jochen schrieb:

      ich vermute das die Sonde hinüber ist

      Dann kannst Du auch nicht Awab betreiben und solltest es dringend sein lassen.


      Jochen schrieb:

      Wie ist das dann wenn man in den Urlaub fährt? Lässt man den Korallenbruch im Filterbecken oder nimmt man den raus? Weil es wird dann nicht gefüttert!?
      Bevor Du in Urlaub fährst, müsstest Du schon wissen, wie Dein System funktioniert.

      Aber seis drum, lass es einfach sein und mach vernünftig Wasserwechsel ..........wäre mein Rat an Dich!!
      Liebe Grüße Icke
    • Hallo Jochen,

      Korallenbruch kannst du im Filter belassen, wenn du nicht oder weniger fütterst steigt der PH Wert wahrscheinlich etwas, was aber nicht besorgniserregend ist.

      Ein funktionierendes PH Meter sollte wie gesagt immer am Becken sein, kein Handmessgerät.

      Icke, hat Recht, man sollte wissen, wenn man in den Urlaub fährt, wie sich die chemischen Wasserparameter über die Zeit verändern. Das gilt auch gerade bei Awab , Awab nicht fachgerecht ausgeführt und chemisch überwacht kann auch in einer Katastrophe enden. Man muss dazu lernen aber das macht unser Hobby so interessant.


      Gruss Peter