"Wildfänge" von der Terrasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von konrad   192  4  11


    von Manolo_70   21  0  2


    von DtMaahs   7  0  1


    von icke   95  0  7


    von DtMaahs   15  0  1

    • "Wildfänge" von der Terrasse

      Hallo zusammen,
      bei dem Wetter ist ja eigentlich nicht unbedingt Aquaristikzeit.
      Es hat aber auch Vorteile fürs Hobby.
      Hatte zwei Pötte mit Wasser gefüllt auf die Terrasse gestellt und wollte mal gucken, ob es denn mal Mückenlarven für meine Skalare gibt. Da die Mücken aber erst mal nicht ausm Quark kamen, hab ich zwischendurch schon mal nen Rest Wasserflöhe reingeworfen.
      Auch da dachte ich schon, es wird nix, aber jetzt kann ich ganz gut Lebendfutter anbieten.
      Ich hoffe, man wird aus den Bildern schlau.
      20190628_091014.jpg20190628_091125.jpg
      Gruß aus der Eifel!

      der Dennis
    • Hallo zusammen, hallo Dennis,

      Dennis sieht ja ganz gut aus bei dir ! Ich züchte im Garten auch Wasserflöhe und Mückenlarven.

      Ich habe die Zuchttonne (Regentonne, 310 Liter) unter unseren Pflaumenbaum gestellt und die Tonne steht am Tag zu 70% in der Sonne.
      So fallen vom Pflaumenbaum immer Blätter und abfallende nicht reife Pflaumen in die Tonne, somit wird immer Organik nachgereicht. Die Sonne und die Organik sorgt dafür, dass die Algen ordentlich wachsen, das Wasser ist immer leicht bis stark grün. In der Folge explodiert die Wasserflohpopulation regelrecht und die Mückenlarven kommen von alleine.

      Das sind mal meine Erfahrungen zu Wasserflohzucht,

      Gruss Peter
    • Hallo zusammen,
      @Fred59 das war ein kleiner Beutel mit Lebendfutter. War der letzte und der Inhalt war mehr tot, als lebendig. Hätte das als Futter nicht gekauft, aber ich dachte mir, dass das für ne mögliche Vermehrung egal ist. Entweder es klappt oder eben nicht... :D

      Bei mir fallen kein Laub oder Pflaumen in die Becken. Neben den Blätterresten aus den Aquarien ist da nix... im Pott mit den Flöhen zumindest.
      In dem Pott ohne Flöhe dünge ich das Algenwachstum mit Gras vom Rasenmähen. Kippe dann immer was grünes Wasser rüber zu den Flöhen.
      Da sieht man dann auch gut, dass die Wasserflöhe das Wasser filtern. Das Wasser ist immer recht flott wieder glasklar, obwohl die Sonne vormittags drauf scheint.

      Werde mal weiter experimentieren und das sicher nächstes Jahr wieder aufstellen!
      Gruß aus der Eifel!

      der Dennis