1 Diskus von 10 Diskusfischen ist schwarz gefärbt/ hat seine Farbe verloren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bilder aus der Galerie


    von DtMaahs   9  0  2


    von Fred59   45  0  3


    von Manolo_70   23  0  2


    von Borgi   226  0  6


    von Curi   57  0  4

    • 1 Diskus von 10 Diskusfischen ist schwarz gefärbt/ hat seine Farbe verloren

      Hallo Zusammen,

      ich betreibe mein Diskusbecken jetzt in der 4ten Woche (Becken vor 6 Wochen aufgestellt) mit 10 6cm Diskusfischen (+Wurzel +Pflanzen + 6 Sterbai + 5 Stahlhelmschnecken) in 500L. Bisher gab es keinerlei Probleme und alle Diskusfische wachsen und fressen sehr gut. Nun ist mir vor 4 Tagen aufgefallen das ein Diskusfisch plötzlich seine Farbe verloren hat.

      Es wird wöchentlich 60% Wasser gewechselt (direkt aus der Leitung)
      Werte vor dem Wasserwechsel: NO3: 50; NO2: 0; GH : 5; PH 6,8;
      Werte vor dem Wasserwechsel: NO3: 10; NO2: 0; GH : 5; PH 6,8;

      Es wird keine Osmonseanlage und auch kein Kohleblockfilter verwendet. Ebenfalls verwende ich auch kein UV-C klärer.
      Licht ist von 11 Uhr bis 23 Uhr eingeschaltet. In der Zeit wo das Licht aus ist, wird eine Belüftung mit eingeschaltet. Es wird keine CO2 Anlage verwendet.

      Gefüttert wird 6x am Tag einen halben Blisster Stendker Goodheart, welches nochmal zu 2 Stücke geteilt wird. Das futter wird unter 100 Sekunden vernichtet.

      Wie oben erwähnt hat ein Fisch vor 3 Tagen die Farbe verloren. Darauf hin wurden sofort die Wasserwerte überprüft, die aber sehr gut waren. Als es sich am nächsten Tag noch nicht gebessert hatte wurde 60% Wasser gewechselt. Gestern habe ich noch 2 Seemandelbaumblätter hinzu gegeben. Da es heute immer noch nicht besser, habe ich heute Mittag nochmal 60% Wasser gewechselt und dieses mal Wasseraufbeiter mit hinzu gegeben für 300l. Alle 10 haben in derzeit weiterhin mit Begeisterung gefressen. Ich habe jetzt noch Diskusmineralien bestellt und Diskusgranulat (um langsam vom Stendker futter weg zu kommen). UV-C klärer wird auch in den nächsten Tagen bestellt.

      Frage1: Kann das wohl vereinzelt mal vorkommen und ist weiterhin nicht schlimm, solange er auch gut frisst? Oder kann das auch durch Stress von zuviel Strömung kommen? Als ich heute Mittag nicht genug Zeit hatte musste ich zwischenzeitlich mal eine Stunde weg und habe die Pumpe ausgelassen (Wasserwechsel erst zu 50% erledigt). Als ich wieder gekommen bin hatte der Fisch wieder super Farben. Als ich die Pumpe wieder eingeschaltet habe, hat der Fisch nach circa. 3h seine Farbe wieder verloren.

      Die Wurzel sind neu, habe ich aber auf faulige Stellen beim Wasserwechsel untersucht. Der Sand ist ebenfalls neu und ist auch nicht auffällig. Die Sterbai und Stahlhelmschnecken sind 4 Tage vor den Diskusfischen eingezogen. Die einzige änderung ist das Froschbiss als Pflanze an der Oberfläche eingesetzt wurde. Diese wurde vorher gründlich gespült und war auch als Kupferfrei gekennzeichnet.

      Frage2: Da ich sehr weiches Wasser aus der Leitung bekomme, kann ich am besten einen Kohleblockfilter anstelle der Osmoseanlage nutzen. Sehe ich das richtig?

      Lieben Gruß
      Frank
    • Hallo Frank,

      auf dem Video ist mir als erstes die sehr hohe Atemfrequenz aller Tiere aufgefallen. Die Sauerstoffsättigung des Wassers solltest du im Auge halten. Entweder musst du für mehr Oberflächenbewegung sorgen oder besorg dir einen Oxydator. Das es an einer zu hohen Strömung liegt glaube ich nicht. Im Aquarium gibt es eigentlich immer Zonen mit weniger Strömung, die würde er dann aufsuchen. Da das Aquarium erst seit 6 Wochen läuft würde ich eigentlich auf einen noch zu schlecht laufenden Filter tippen, aber dagegen sprechen deine Messwerte von NO2 und NO3. Sicher das die richtig sind? Bei einem 60 % Wasserwechsel kann der Nitratwert auch nur um 60 % fallen. Und dafür müsstest du absolut Nitratfreies Wechselwasser haben. Bei deiner Messung sinkt er aber um 80%.
      Ammonium wäre noch interessant zu wissen, das kann auch eine Ursache für dein Problem sein.
      Achte besonders auf die Sauberkeit im Becken und Filter, nicht das da irgendwo Futterreste vor sich hin gammeln. Einen Vorfilter hast du? Wenn nicht würde ich den Nachrüsten und regelmäßig reinigen.
      Wenn dein Wasser aus der Leitung schon sehr weich ist brauchst du keine Osmoseanlage, einen Kohlefilter würde ich aber auf jeden Fall einsetzen. Hast du eine Wasseranalyse deines Versorgers zur Hand?
      viele Grüße
      Jürgen
    • 1 Diskus von 10 Diskusfischen ist schwarz gefärbt/ hat seine Farbe verloren

      Hallo Frank,

      ist das Video kurz nach dem Füttern aufgenommen?
      Welche Temperatur hast du im Becken?
      Womit misst du die Wasserwerte?
      Es gibt gefühlte 20 Sorten an Frostfutter, - Rinderherz und Granulat ist nicht wirklich abwechslungsreich.
      Ich würde wegen der Färbung nicht in Panik verfallen, das kommt schon mal vor. Er frisst und steht nicht geklemmt einzeln.

      LG,
      Fred

      Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk
    • Hallo Frank,

      meiner Meinung nach ist dein Becken für die Aufzucht von nicht sonderlich geeignet.


      Jakomo schrieb:

      Gefüttert wird 6x am Tag einen halben Blisster Stendker Goodheart, welches nochmal zu 2 Stücke geteilt wird. Das futter wird unter 100 Sekunden vernichtet.

      Jungfische müssen noch gut gefüttert werden, was du auch machst, aaaber dann explodiert das bakterielle Wachstum im Becken, die Bakterien gehen auch an den Fisch und irgendwann erwischt es zuerst den Schwächsten. Der wird dunkel stellt sich in die Ecke usw.

      Die Lösung wäre alles raus, nur ne dünne Sandschicht (5mm) und min. 2x die Woche 50 % Wasserwechseln um den Keimdruck niedrig zu halten. Wenn die Fische dann so 12 - 14 cm sind, das Becken wieder spartanisch einrichten und nur noch 1-2x am Tag füttern. Allgemein ist es vorteilhaft die Filterung zu verbessern, Vliesvorfilter, Filterbecken, UVC , eventuell einen Nitratfilter , der auch die Organik aus dem Wasser holt.

      Gruss Peter
    • Hallo Zusammen,

      danke für die Hinweise.

      Video war kurz nach der Fütterung
      Temperatur 29Grad
      Gemessen wird 02 mit Tröpfchentest und die übrigen Werte mit Teststreifen.
      Wasserwerte vom Versorger: An dem Post angehängt

      Nitrat vor und nach dem Wasserwechsel wird nicht ganz passen da ich nicht genau 60% entnehmen und der Teststreifen doch etwas ungenau ist.


      1. Schnelle Atmung: War mir auch schon aufgefallen, aber egal wann ich Messe, der Tröpfchentest (vor 3 Wochen neu gekauft) ist immer über 6mg/l und ich habe noch nie Beobachtet das sie an der Oberfläche nach Luft schnappen.
      2. Beckeneignung für Aufzucht: Das ist mir schon klar, dachte nur wenn ich es sehr sauber halte, wird es schon klappen. Sollte in der nächsten Tagen keine Besserung in Sicht sein, werde ich den Ratschlag 1:1 umsetzen
      3. Vorfilter/ Futterreste im Filter: Ich denke daran könnte es liegen. Ich habe einen tag bevor alles los gegangen ist den Vorfilter entfernt und sauber gemacht und mir gedacht, den brauche ich schon nicht (Ja im nachhinein muss ich auch sagen, keine Glanzleistung). Ich werde gleich den Vorfilter wieder einbauen und den Filter gut unter Wasser Ausspühlen.


      Als ich heute Mittag von der Arbeit gekommen bin, war der kleine racker normal gefärbt. Nach der Fütterung wurde er wieder dunkel. UV-C klärer ist jetzt im Betrieb.

      lieben Gruß
      Dateien
    • Jackomo schrieb:






      Ich werde gleich den Vorfilter wieder einbauen und den Filter gut unter Wasser Ausspühlen.
      Moin Frank,

      die Filtermedien am besten nur in einem Eimer mit Aquarienwasser ausspülen. Die Bakterien darin brauchst du ja.

      Jackomo schrieb:



      Als ich heute Mittag von der Arbeit gekommen bin, war der kleine racker normal gefärbt. Nach der Fütterung wurde er wieder dunkel. UV-C klärer ist jetzt im Betrieb.
      Das würde wieder zu meiner Vermutung passen das die Filterleistung noch nicht ausreichend ist. Nach dem Füttern kommt es zu einem Peak und der eine reagiert da am empfindlichsten drauf.
      viele Grüße
      Jürgen
    • Hallo Frank,

      wie gesagt, durch die starke Fütterung, vermehren sich die Bakterien explosionsartig und besiedeln vermehrt auch die Kiemen vom Fisch. Die Kiemen verschleimen als Abwehrreaktion, dem Fisch fällt es immer schwerer Sauerstoff aufzunehmen und Ammoniak abzuatmen. In der Folge erhöht sich die Atemfrequenz und der Fisch fängt an sich selber zu vergiften, da er das Ammoniak nicht abatmen kann. Da es seinen Wohlbefinden schwer beeinträchtigt färbt er sich schwarz.
      Nach der Fütterung vermehren sich die Bakterien besonders schnell, da temporär genügen Nahrung vorhanden ist. Parallel gibt es auch einen Ammoniakpeak, wie von Jürgen beschrieben. Das heisst der Fisch wird seinen Ammoniak nicht los und parallel steigt der Ammoniak im Aquarienwasser.

      Führe viele Wasserwechsel durch, momentan würde ich einmal am Tag 50% wechseln und ich würde auch keine Seemandelbaumblätter, Mineralien usw. zugeben. Einfach nur viel Wasser mit deinem Leitungswasser wechseln.
      Du hast ja gutes Leitungswasser !
      So wie dein Becken jetzt bepflanzt ist, gibt es viel Gammelecken, wo Futter verschwindet. Dieses kannst du mit einem nackten Becken ausschliessen. Im nackten Becken kannst du jeden Tag den Boden absaugen und somit das Bakterienfutter (Kot und Futterreste) entfernen, dies gelingt dir in deinem jetzigen Becken nur ungenügend.

      Als Vorfilter würde ich eine Filterpatronen über den Filteransaugstutzen schieben und die alle zwei Tage auswaschen.

      Gruss Peter
    • Hallo,

      Peter hat alles super erklärt, Fische vergiften sich selbst. vermutlich verschleimte Kiemen, dadurch kein Schadstoffabbau und schlechte Sauerstoffaufnahme. Fische pumpen stark um das zu kompensieren. Die anderen deiner Fische können sich nicht dunkel färben darum sind die normal gefärbt. Wenn die Kiemen ruiniert sind kannst fast nichts mehr machen. Alles raus, beste Filtration, bestes Futter. Abhilfe kann Salz schaffen, 2g/l über eine Woche, dann langsam Salzgehalt reduzieren, wurde schon oft beschrieben.

      Gruß Christian
      suche immer gute Wildfänge, hab oft ausgesuchte abzugeben
    • Neu

      Hallo Zusammen,

      vielen dank für die Tipps. Neben der Salzkur 2g/l habe ich noch 3 Tage einen SMBB Sud dazu gegeben. Am dritten Tag der SMBB Kur sah der kleine den ganzen Tag richtig schön farbig aus. Seid dem Ende der Salz und SMBB Kur sieht er wieder deutlich schlechter aus. Habe nun auf 1,5g/l wieder aufgezalzen. Alle Tiere fressen nach wie vor gut. Ich habe mittlerweile auch eine 5l Nitratsäule mit Pure Resin PA 202 angeschlossen.

      - Mit der Säule wird Nitrat gegen Chlorid getauscht, kann das Chlorid in hohen Mengen giftig für Fischen, Garnelen oder Schnecken sein? Die Schnecken sind nach der Nutzung der Säule innerhalb von 24h alle regungslos auf den Boden gefallen. Habe sie in ein 25l Becken umgesetzt und es geht Ihnen wieder gut.

      - Soll ich nochmal eine Woche eine Salzkur machen? Kann 2g/l Salz den Fischen schaden, wenn ich jetzt schon wieder eine Salzkur mache?

      - Da ich sehr stark füttere (6x halber Blister), wie soll ich dann den Durchfluss durch die Nitratsäule gestalten? 1-3l pro min?

      - Wenn die Nitratsäule 12h gelaufen ist, kann ich einen Geruch wahr nehmen vom Wasser, denke das ist Chlorid? ist das Normal?

      Lieben gruß